Semiramis

Semiramis
Semiramis

Mit Semiramis ging ein langgehegter Wunsch meines Mannes in Erfüllung, war doch eine Abessinier schon lange sein Traum. Und sind sie vom Typ her auch so gar nicht "meine" Katzen mit ihrem schlanken und edlen Körper, so haben sie doch mein Herz vollständig gewonnen! Und nicht nur das Meine - in ganz besonderem Masse dies der Kinder. Hatte ihnen Samuel beigebracht, stets zu schauen, ob er auch Interesse an Spiel oder Streicheleinheit hat, so entpuppte sich Semiramis als Kinderkatze schlechthin. Noch nie haben wir erlebt, daß sie gegen ihre Menschen die Krallen ausgefahren hat. Egal in welcher Art- und Weise, die Kinder konnten sie jederzeit herumschleppen - und so sieht das wirklich auch aus, wenn ein drei- oder vierjähriges Kind eine Katze trägt - mit unendlicher Geduld und liebevoller Zuneigung brachte sie den Kindern bei, sie innig zu lieben. Je länger wir sie besassen, um so mehr erinnerte sie uns an unsere Kromfohrländer: stets in der Nähe, bei den Spazeirgängen eine treue Begleiterin, ihre täglichen Streicheleinheiten einfordernd und in der Fütterung empfindlich;-)

Mit ihr haben die Kinder ihre ersten Erfahrungen in der Katzenkinderaufzucht gemacht und was gibt es Schöneres, als Kinder dies erleben zu lassen?

Semiramis wurde am 17. September 2013 morgens von einem Auto überfahren - sie war sofort tot. Die Kinder haben sie auf dem Weg zur Schule gefunden, es ist der Tag von Torsten´s Geburtstag....

Rosine

Rosine
Rosine

 Wo eine Abessinierin Platz hat, da haben auch zwei Aby´s Platz und getreu diesem Motto dauert es kein Jahr und so wie Torsten "seine Semiramis" sein eigen nannte, bekam Konstantin nun ebenfalls  seine  "eigene" Aby namens "Rosine", so daß nun beide Jungs ihre eigenen Katzen hatten. Rosine fügte sich nahtlos in die Wesensbeschreibung von Semiramis ein und wo früher nur eine Aby lag, lagen nun einfach Zwei.

Auch unsere Abessinier sind Freigänger, am Anfang mit viel Bauchweh, denn es sind doch Rassekatzen, bei welchen der Überlebensinstinkt längst nicht mehr so ausgeprägt vorliegt wie bei unseren Hauskatzen. Aber eine Katze liebt nun einmal die Freiheit und so wollten wir diese auch unseren Aby´s nicht vorenthalten, "nur" weil sie als Rassekatzen auf die Welt gekommen sind. Und wenn sie sich auch nicht als so fleissige Mäusejäger wie Samuel betätigen, so bringen sie doch regelmässig Maus und Co. Die legen sie brav ab, damit wir ihren Jagderfolg auch lobend bestätigen, um dann das "natürliche Futter" liegenzulassen und das auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Trockenfutter zu verzehren.

Ashoka

Ashoka
Ashoka

Aller guten Dinge sind Drei - sagt man.... und weil aller guten Dinge drei sind, leben mit uns drei reinrassige Abessinier. Wobei ehrlicherweise die dritte Abessinierin nicht geplant war, sondern Ashoka von Geburt an alles dafür getan hat, bleiben zu können. Das fing schon damit an, daß sie, als Tochter von Rosine, die Muttermilch bei voller Vitalität verweigerte und neben ihren zwei Geschwistern von Marcus per Hand aufgezogen werden musste. Und das war eine sehr zeit-  und nervenraubende Angelegenheit, bei welcher sich die Mitarbeit von Ashoka durchaus in Grenzen hielt. Nun sollte man meinen, daß ihr "Ziehvater" ihr dank der intensiven Fütterung und dadurch entstandenen Bindung besonders an Herz gewachsen sei, aber weit gefehlt! Die Kinder hatten es ihr besonders angetan und so konnte es nicht ausbleiben, daß die Jungs heftig intervenierten, als es um die Abgabe der Katzenkinderschar ging. Und so kam es wie es kommen musste - Ashoka durfte bleiben und damit war das Abessinier-Trio komplett und ist es auch heute noch.

Kiss

Kiss
Kiss

Nachdem sich für uns herausgestellt hatte, daß die Zucht von reinrassigen Abessiniern mit grossen seelischen Problemen unserer Kätzinnen behaftet ist - sie mochten nicht beim Kater in fremder Umgebung fern von ihrer Familie bleiben und reagierten darauf mit massiven Fellproblemen -, entschieden wir uns, sie vor der endgültigen Kastration einige Würfe mit Kindern der Liebe aufziehen zu lassen. Und diese Entscheidung bereuten wir nie, wenn wir an das feedback der Käufer dieser Mischlinge denken - es war und ist Begeisterung pur und die Mischung war vom Äusseren stets ansprechend und sehr "Aby-nah", vor allen Dingen jedoch setzte sich das ungemein anhängliche Wesen durch, sehr zur Freude der neuen Besitzer:-)

Allen Mischlingskinder aus den Verpaarungen Aby x Hauskater zeigten sich, wie auch genetisch zu erwarten, sehr homogen - was heisst Abyfarben mit angehauchten Streifen. Bis zum Wurf von Ashoka: hier fielen in einem Fünferwurf zwei Kätzchen mit weissen Abzeichen, "Amidala" mit sehr viel weiß und "Kiss" mit einer gleichmässigen Kopfzeichnung, weiß an der Brust und Söckchen an den Füßchen. Tja, und so einem genetischen Ausreisser lässt sich schlecht widerstehen und so durfte auch Kiss bei ihrer Mutter bleiben. Und sie hat sich zu einer wunder-wunderschönen Kätzin entwickelt, mit einem so bezaubernden Wesen, welches sich wirklich von dem einer reinrassigen Aby nicht unterscheidet.

Memory

Memory
Memory

Nachdem unsere Kätzinnen zur Freude Aller ihre Katzenbaby´s aufziehen durften, liessen wir auch "Kiss" vor ihrer Kastration ein einziges Mal von einem Hauskater decken - vier Katzenkinder bunt gemischt erblickten das Licht der Welt und mittendrin im bunten Haufen eine Glückskatze - ganz unerwartet bei einem normalen Tiger als Vater, aber natürlich mehr als willkommen. Und da das Glück ja im Hause bleiben soll, ist sie unser endgültig letzter Katzenzuwachs. Ihren Namen hat sie ihrer wunderschönen Marmorierung zu verdanken, und wie die erste Mischlingsgeneration aus Aby x Hauskate,  zeigte sich der ganze Wurf der F2 von wunderschönem Wesen. Nur eben farblich nicht mehr homogen:-) Memory fügt sich nahtlos ein in unser Katzenrudel und einen besonders engen Bezug hat sie zu unserem Neunerle entwickelt, mit dem sie wilde Jagden durch den Garten bestreitet, aber sie auch liebevoll putzt, wenn sie gerade in der richtigen Stimmung ist. Memory haben wir zeitnah kastrieren lassen, damit es nicht zu ungewolltem Nachwuchs kommt und so endet die Generationenfolge bei ihr.

Was eigentlich sehr schade ist, denn es sind wunderbare Katzen, die Abymischlinge der ersten und zweiten Generation. Aber alles muss einmal ein Ende haben und mit acht Katzen wird es nicht langweilig denn auch sie wollen versorgt und vor allen Dingen gestreichelt sein...

 

 

 

 

 

 

 

Herzlich willkommen auf unserer homepage!

Wir freuen uns über Ihren Besuch und wünschen

viel Freude beim schmökern und stöbern:-)