· 

Loulu aus unserer Zucht ist im Fernsehen

Alles fing damit an, daß unsere 13 Jahre alte Holzterrasse langsam ihren Geist aufgab. Wir den x-ten Gartengestalter da hatten, aber keiner sich unser Projekt zutraute, bzw. unser Budget nicht ausreichte oder über eine Bauzeit von über 6-8 Wochen gesprochen wurde.

 

Im Sommer 2020 sollten unsere Kinder wenigstens etwas von ihren Ferien genießen können und durften meine Eltern in Gardelegen in der wunderschönen Altmark besuchen.

Wir wiederum nutzten die Zeit, um das Thema Garten zu intensivieren und schauten deshalb so einige Gartensendungen an. Darunter auch das „Duell der Gartenprofis“ vom ZDF.

Die Sendung gefiel uns, also schauten wir uns alle Sendungen aus der Mediathek an. 

Okay, zwei Profis welche unseren Garten umgestalten und wir können unsere Wünsche äußern und sogar entscheiden, welches Konzept es werden soll. Nur eine Woche „Umbau“ und dann fertig! Hmmmm - wie können wir uns da bewerben?

Facebook, also gut. Kurze mail mit Beschreibung von uns und unseren Vorstellungen zum Garten. Dann ging es ganz schnell: ein Anruf der Produktionsfirma, ein weiteres Formular über uns musste ausgefüllt werden, Bilder von der alten Terrasse und Wünsche für die Zukunft. Danach der erste Besuch der Produktionsfirma und eine kleine Videoaufnahme später kam die Entscheidung vom ZDF, daß wir geeignet sind.

Mittlerweile war es Mitte September. Im Holderheide-Haus gab es Nachwuchs und es stand fest, wir bekommen einen Welpen in den Herbstferien. 

Dann der Anruf der Produktionsfirma, daß aufgrund Corona nicht alles wie geplant abläuft und ob wir vielleicht spontan unseren Garten in den Oktoberferien umbauen lassen wollen?

Nach kurzem Überlegen 🤔 war uns klar, daß dies keine gute Idee ist. Unser neues Familienmitglied soll sich in Ruhe bei uns einleben - zu viele Menschen und große Geräte, das kann nicht gutgehen…Das wollen wir nicht! Jetzt hatte unser Familienzuwachs erst einmal die höchste Priorität. Dafür hatte die Produktionsfirma Verständnis und wir einigten uns darauf, daß wir in der neuen Staffel auf jeden Fall dabei sind.

 

Die ersten Drehaufnahmen fanden im März statt und im April, nach Ostern, begann der große Umbau. Welchen ihr euch im Film anschauen könnt😀.

Oft werden wir angesprochen auf unsere süße Loulu und meistens wird nach der Rasse gefragt.

Das Witzigste beim Dreh war, daß wir auch vom Team selbst nach ihrer Rasse gefragt wurden und dann Frank Riese im Brustton der Überzeugung sagte, sie sei ein Kromfohrländer. Wir schauten ihn an und waren sichtlich beeindruckt. Danach erzählte er, daß seine Schwester auch einen Kromi hat, unsere Loulu aber viel umgänglicher sei.

 

Zum Abschluss lässt sich sagen, es war die richtige Entscheidung für den Oktober den Dreh abzusagen und unserer Loulu erst einmal Zeit zum Eingewöhnen und Zusammenwachsen zu gönnen. Sie hat die Drehteams, Handwerker und alles Drumherum mit ihren fast acht Monaten hervorragend gemeistert. 

Heute genießt sie sehr die schönen kleinen Verstecke und die üppig bepflanzten Beete um ihre Lieblingsknochen zu vergraben, sich auszuruhen oder um mit uns zu spielen.

Und die Bank, welche uns Frank gebaut hat, ist nun nicht nur mein Lieblingsplatz geworden😉.

 

Conny Rieger mit Familie und Loulu von der Holderheide