· 

Wie entstehen Protestwähler?

Um es gleich vorneweg zu nehmen: ich lebe GERNE in Deutschland, ich schätze unsere demokratischen Werte und ich gehöre weder zu den Corona-Leugnern noch würde ich je die AfD als Partei wählen.

ABER: In meinen Augen zieht sich unsere aktuelle Regierung Prostestwähler möglicherweise selbst heran und ich habe nicht im Gefühl, daß diesem Geschehen weder in der Politik noch in der Presse Aufmerksamkeit gewidmet wird.

 

Vielleicht weil es sich um eine schleichende Gefahr handelt, welche nur mit viel vorausschauendem  Denken zu erahnen ist??? Oder weil es sich in diesem Fall „nur“ um Kinder und Jugendliche handelt und somit um eine „Wähler-Minderheit“?

Protestwähler sind unberechenbar und sie sind in meinen Augen durchaus eine potentielle Gefahr für unsere Demokratie! 

 

Fakt ist, daß unsere Jugendlichen massive Probleme mit ihren sozialen Kontakten und den daraus resultierenden fehlenden „Veranstaltungen“ haben.

Der konkrete Anlass für diesen Meinungsartikel ist das Abitur unserer beiden Söhne.

Es ist ein Corona-Abitur und hatte „Haken und Ösen“ - ist aber jetzt geschafft und für meine Jungs ist soweit alles gut gelaufen. Was aber der Anlass für diesen Artikel ist, sind die üblichen Abitur-Zeugnisübergaben, welche normalerweise im Rahmen einer Feier und anschließendem Abschlußball stattfinden. 

Vorab: die traditionelle Abiturs-Abschlußfahrt wurde bereits vor einem halben Jahr gecancelt, die Anzahlung (nur) teilweise zurückbezahlt. Eine Abifahrt im eigentlichen Sinne findet nicht statt, sondern die Abiturienten organisieren gruppenweise eigene, kleine „quasi“-Abifahrten, um den Abschluss gemeinsam zu begehen.

Die Planungen für eine Abifeier wurden jedoch durchgeführt, da die Inzidenz vielversprechend in der Entwicklung erschien und eine Feier in den Bereich des Möglichen rückte. So wurden alle Vorbereitungen getroffen, ein Gasthaus gefunden, reserviert, die Anmeldungen verschickt und die Essensbestellungen auch im Voraus von allen Teilnehmenden bereits bezahlt.

Und zwei Tage vorher (es ist Mittwoch, am Freitag ist die offizielle Abiturszeugnisübergabe) nun die Absage der Abitursfeier- eine Feier in diesem Umfang ist nicht möglich, da die Veranstaltung aufgrund der schlechten Wetterlage nicht im Freien stattfinden kann, für den Innenbereich findet sich keine Stätte mit genügend Platz um die Abstände bei den Teilnehmern gewährleisten zu können.

Es wird also nur eine offizielle Zeugnisübergabe im engsten Kreis stattfinden und das war es dann. 

Damit kann grundsätzlich jeder der Betroffenen leben, denn es sind mündige Jugendliche mit viel Verständnis für die pandemische Situation und ganz ehrlich: sie sind es ja auch schon gewöhnt, daß Corona ihnen viel Einschnitte und Zugeständnisse eingefordert hat.

 

ABER: Und jetzt kommt dieser Punkt, wo ich den Frust aller Jugendlichen verstehen und das Handeln unsere Regierung nicht nachvollziehen kann! 

Praktisch parallel findet eine Fußball-Europameisterschaft statt. Über alle Medien hinweg wird diese ausgestrahlt. Mit Menschenmassen. Vielerorts ohne Abstände. Ohne Masken. Ohne daß etwas passiert. Ohne Folgen für die Betreffenden. 

 

Unsere Jugendlichen zuhause, die sich in der Schule regelmäßig getroffen haben, eine überschaubare Gruppe, vernünftige Bürger: sie dürfen sich nicht treffen, keinen Abschluss feiern, Keiner setzt sich für sie ein. Sie stecken seit über einem Jahr zurück und dürfen erleben, wie eine EM durchgeführt wird. TROTZ Pandemie - ohne Abstand und ohne sichtbare Konsequenzen für diejenigen, welche sich weder an Abstände noch eine Maskenpflicht gehalten haben.

 

Unsere Jugendlichen sind die Wähler der Zukunft und sie sind die Entscheider von morgen. Und machen sich Gedanken, über das, was ihnen die jetzige Politik verheißt:

Und das ist im Moment eine „Zweiklassen-Gesellschaft“: Wo der Kommerz Einfluß hat, werden trotz Pandemie alle Großveranstaltungen im Bereich Fußball möglich gemacht und für jeden Bürger sichtbar in die Öffentlichkeit transportiert.

Was unsere Kinder und Jugendlichen betrifft gelten einschneidende Beschränkungen ohne „Rücksicht auf Verluste“! Im Angesicht der stattgefundenen EM weder nachvollziehbar noch zu verstehen…

 

Unsere Kinder sind die Zukunft und sie spielen in den Plänen der Politik KEINERLEI Rolle. Die Politiker und Parteien orientieren sich ausnahmslos am größten Wähleranteil (den Rentnern und mittleren Altersgruppen). Es sind unsere Kinder, welche sich mit den Folgen der aktuellen Politik und deren Auswirkungen auseinandersetzen müssen. Sie werden die Kosten der Pandemie tragen und die Folgen einer verfehlten Klimapolitik.

Sie werden uns in zehn Jahren vorhalten, warum wir trotz des Wissens zum Beispiel  um die Missstände in der Klimapolitik und nicht eingehaltenen Zielen, nichts unternommen haben und fragen, wie es zu so einem Desaster kommen konnte und wir nur Zuschauer waren, ohne zu reagieren…

 

Auch ich persönlich habe Probleme mit gewissen Parteientscheidungen.

Hier sei als Beispiel auf den Umgang mit der Kanzlerkandidatur Laschet/Söder hingewiesen.

Der überwiegende Anteil der Bürger hat nach offiziellen Erhebungen ganz eindeutig für „Söder“ votiert. Dieser Bürgerwille wurde komplett missachtet und eine ganz klare parteiinterne Entscheidung pro Laschet getroffen. Was der Bürger wollte, hat KEINERLEI Rolle für die Partei gespielt.

Man, besser gesagt ich, frage mich nach so einem Vorgehen berechtigterweise: welche Rolle wird der Bürgerwille NACH einer Buntestagswahl bei positivem Wahlausgang für diese Partei spielen - wenn dieser Partei der Bürgerwille schon vorher vollkommen egal ist????????

 

Meine Kinder wissen nicht, welche Partei sie im Herbst zur Bundestagswahl wählen sollen. Sie fühlen sich von jeder Partei im Stich gelassen. Für sie bietet keine Partei eine Perspektive, welche diese für sie wählbar macht. Es wird eine Entscheidung für eine Partei werden, welche noch am Ehesten ihre Zukunft vernünftig zu regeln versucht, auch wenn sie sich nicht unbedingt mit dieser Partei werden identifizieren können.

Und sicherlich wird eine Klientel von Jugendlichen eine Partei wählen, welche die demokratischen Grundwerte versuchen wird zu unterminieren und Werte fördert, welche sozialpolitisch zu einem Desaster führen werden. Protestwähler. Von unserer Regierung dazu gemacht. 

Weil eine EM stattfinden darf und sie selbst reglementiert werden. Bei besseren Ausgangsbedingungen die stärkeren Einschränkungen erleben. Nicht nachvollziehbar. Nicht zu verstehen. Nicht demokratisch. Nicht gerecht. 

Warum sollten sie eine bestehende Partei also wählen, wenn derart sichtbare Ungleichbehandlung direkt  vor ihren Augen stattfindet? Sie als Menschen nicht wahrgenommen werden, sondern reduziert werden auf „Schüler“ ohne eigene Meinung?

 

Ich persönlich habe mich mit Markus Söder in der Pandemie sicher gefühlt. Ich fühlte mich durch ihn gut vertreten und für mich hat er Bayern vorbildlich durch die Pandemie geführt. Weil er überlegte Entscheidungen getroffen hat und zu diesen stand. Vorausschauend gehandelt hat. Und kein Mensch fehlerfrei ist und hellsehen kann, seine Fehler für mich nachvollziehbar waren.

Den Stab über jemanden zu brechen geht ganz einfach. An seiner Stelle handeln und diese Entscheidungen treffen zu müssen - da sieht es dann auf einmal ganz anders aus, wäre man selbst dieser Situation ausgesetzt.

Und trotzdem: Die Maskenaffäre wurde nur halbherzig geahndet, der Filz ist immer noch vorhanden und wird nicht offensichtlich bekämpft. Da wäre noch viel zu tun - und die Jugendlichen verfolgen dieses Handeln interessiert und speichern es als Wähler ab.

Sind enttäuscht von Parteien und Politik….

 

Meine Kinder werden dennoch nicht zu AfD-Wählern - aber wie verhalten sich andere Jugendliche? Angesichts dieser Tatsachen?

 

Die Demokratie ist eine unserer wertvollsten Errungenschaften - aber man muss immer wieder neu für sie eintreten! Unsere Kinder brauchen Vorbilder - nur wo findet man sie?

 

Ein bekannter Filmtitel lautet „Denn sie wissen nicht, was sie tun“. 

Sollten die Protestwähler einer Partei wie der AfD zum Sieg verhelfen, werden sie die Auswirkungen erst dann am eigenen Leib erfahren, wenn es zu spät ist und die demokratischen Werte nicht mehr vorhanden sind.

 

Ich hoffe, dass es dazu nie kommen wird….

 

 

 

 

 

 

 

Herzlich willkommen auf unserer homepage!

Wir freuen uns über Ihren Besuch und wünschen

viel Freude beim schmökern und stöbern:-)