· 

Happy Birthday

Liebe Viva, könntest du uns Menschen verstehen, dann wüsstest Du, daß heute ein besonderer Tag ist: Vor zwölf Jahren hast du das Licht der Welt erblickt!

Und du mit deinen Geschwistern warst schon eine ganz besondere Rasselbande - noch nie hatten wir so agile und selbstständige Welpen. Und noch nie Welpen, die so „auslaufen“ konnten: kaum brav draußen eine riesen Bach gemacht, hast du dich im Haus gleich noch einmal hingesetzt und noch einmal die selbe Flüssigkeitsmenge im Haus hinterlassen. 

Keine Ahnung, woher diese Mengen kamen, denn am Trinken kann es nicht gelegen haben, aber Stubenreinheit war im Gegensatz zur bei uns üblichen Sauberkeit eine echte Herausforderung…

Aber das Aufwachsen mit einer besten Freundin - Irish Terrier Hündin „Grace“ - war dafür perfekt und ihr Zwei wart ein echtes Dreamteam. Viva, die Unermüdliche und Grace, die Unerschrockene. 

Viva, ein perfektes match zwischen Griffon und Kromfohrländer und einfach ein wunder-wunderschöner Hund! Und kein bisschen sieht man ihr die Jahre an, alleine, sie ist mittlerweile ruhig geworden und fast vergessen sind die Zeiten, als sie am Rad unermüdlich und am liebsten nie unter zwanzig Kilometer mitgelaufen ist. Die Augen blitzten, sobald sie das Rad gesehen hat und sie war kaum zu bremsen: rennen, rennen, rennen, unermüdlich!

Mit einem ausgesprochen souveränen Wesen geboren, ist sie die prädestinierte Rudelführerin und hat diesem Job bis heute inne - keiner der Rudelmitglieder, welches sie nicht abgöttisch liebt und ihr die „Liebesbeweise“ mit Maul-schlecken täglich beweist.

Unter ihrer Führung haben einige unserer Hunde das anständige Laufen am Rad gelernt und auch als Mama zeichnete sich durch ihr ausgesprochen hohes Verantwortungsgefühl aus.

Als Viva und Grace parallel ihre Würfe hatten, hat sie kurzerhand auch die Welpen von Grace adoptiert, weil ihr diese eine zu nachlässige Mama war.

Leider durfte sie nur zwei Würfe aufziehen, sie erkrankte an Epilepsie, welche sie einem Teil ihrer Kinder vererbt hat. Glücklicherweise keine schlimme Form und mit homöopathischen Mitteln gut einzustellen und so haben wir uns schon vor langer Zeit ausgeschlichen und sie ist seither anfallsfrei. Wobei ich da gleich auf Holz klopfe und mir wünsche, daß dies auch in der Zukunft so bleiben möge. 

Zysten haben ihren Zyklus stark verändert und die Ergebnisse der tierärztlichen Untersuchungen ergaben, daß sie operiert werden muß. So kam sie mit elf Jahren unters Messer und hat diesen Eingriff Gott sei Dank hervorragend überstanden.

Viva, wie gerne würde ich schreiben, daß wir noch ein weiters Dutzend Jahre gemeinsam verbringen wollen, alleine, diese Zeitspanne ist uns vermutlich nicht vergönnt. So genießen wir jeden Tag mit unseren  „Grand Dame“ und hoffen einfach auf möglichst viele weitere Geburtstage mit dir, du wahr gewordener Hundetraum:-).