G-Wurf von der Holderheide,

geboren am 16. März 1997

Mutter: Ciska von der Holderheide

Vater:  Balu vom Wolfsberg

2/1

Goya, Gulliver,

Gnocchi

Die dritte Geburt von Ciska - und die "spannendste" überhaupt.

Soviel Spannung hätten wir nicht benötigt, denn nach dem 62. Tag folgte der 63. Tag ohne Geburtsanzeichen, auch dem 64. und dem 65. Tag sahen wir noch relativ gelassen entgegen, sah man Ciska doch an, daß sie keinen grossen Wurf erwartete.

Uns war klar, daß kleine Würfe durchaus die Eigenschaft haben können, über den errechneten Geburtstermin hinaus erst zur Welt kommen zu wollen.

Aber auch der 66. und 67. Tag verging ohne irgendwelche sichtbaren Veränderungen und da wird es einem dann schon ziemlich mulmig zumute.

Die Temperatur war allerdings ganz normal, die Welpen traten fleissig und auch Ciska zeigte keinerlei Unbehagen an, war fröhlich, lief bei den Spaziergängen mit und brachte uns dazu, sie mit Argusaugen zu beobachten.

Immer wieder fragt man sich als Züchter in solchen Situationen:

"Sollen wir zur Sicherheit den Tierarzt aufsuchen oder nicht?"

Aber wir vermeiden schon aus Prinzip eine Röntgen- oder Ultraschalluntersuchung, da dies für eine trächtge Hündin unnötigen Stress bedeutet und da auch in einer Tierarztpraxis nicht zwangsläufig nur gesunde Hunde auf ihre Behandlung warten, ist uns ein eventuelles Ansteckungsrisiko in der Trächtigkeit viel zu hoch.

Und so warteten wir geduldig weiter ab, auch wenn die Wartezeit immer beängstigender wurde. Der 68. Tag brach an und ging in den 69. Tag über und immer noch war nichts geschehen.

Dann, am Abend, endlich die ersten Anzeichen für eine anstehende Geburt: Unruhe, scharren, hecheln, es schien wirklich wahr zu werden.

Drei Welpen brachte sie vom 69. auf den 70. Tag zur Welt, und jeder einzelne Welpe benötigte gefühlte mehrere Stunden, um das Licht der Welt zu erblicken, was sich nahtlos in das Bild der vorangegangenen Wartezeit fügte.

Mit solchen Würfen werden die Nerven der Züchter bis auf das Äusserste strapaziert und kaum war die Geburt erfolgreich überstanden, sank unser Adrenalinspiegel rapide ab und uns wurde nun bewusst, wie sehr uns die letzten Tage der Geburt geschlaucht hatten.

Aber Ende gut, alles gut! Ciska kümmerte sich fürsorglich um die Kleinen, bald unterstützt von Nauka, welche ihr einen guten Teil der Arbeit gerne abnahm.

Holderheide-Hunde in den Medien

Goya und Gulliver
Goya und Gulliver

Da blättert man ahnungslos durch die Welpenfibel der Firma "Royal Canin" - und was entdeckt man da?

Zwei Kromfohrländerwelpen im Spiel:-)

Auch Goya und Gulliver haben es so in die Medien geschafft und natürlich freuen wir uns immer wieder, wenn wir "unsere Hunde" irgendwo abgebildet entdecken....

 

 

 

 

 

 

 

Herzlich willkommen auf unserer homepage!

Wir freuen uns über Ihren Besuch und wünschen

viel Freude beim schmökern und stöbern:-)