Herzensbrecher "Iden"
Herzensbrecher "Iden"

Iden trat ein schweres Erbe an, war er doch der Nachfolger des über alles geliebten Gulliver von der Holderheide.

Und er machte seine Sache besser, als man es sich je hätte träumen lassen. Wo Gulliver ein besonderes Schätzchen war - Iden tat es ihm ohne Abstriche gleich.

Es ist ein profanes Sprichwort: "Ein Unglück kommt selten allein", aber es sollte sich bei Iden's Besitzerin leider bewahrheiten. Wie Gulliver Opfer eines Autounfalles wurde, so wurde Iden krank und seine Diagnose war die Schlimmste aller denkbaren: Bereits nach wenigen Wochen erkrankte er an einer unheilbaren Störung des Immunsystem's.

Sein Frauchen erzählt seine Krankengeschichte hier.

Es ist schwer damit umzugehen, wenn hintereinander erst der eine Hund und kurz darauf der nächste Hund stirbt - tatsächlich ist man geneigt, sich überhaupt keinen Hund mehr anzuschaffen, hat man eine solche Hunde-Odyssee hinter sich gebracht wie in diesem Fall Iden´s Besitzerin Antje.

Und so war Überzeugungsarbeit angesagt, denn Antje ohne Hund, das war allen Freunden und Verwandten klar, das geht einfach nicht.

Ein reinrassiger Kromfohrländer allerdings kam nicht mehr in Frage, zu groß war das gesundheitliche Trauma.

Aber diesmal meinte das Schicksal es gut und so zog ein schwarz-weisser "halber" Kromfohrländer ein, "Lani" genannt, welcher half, über den tragischen Verlust der zwei Kromfohrländer hinwegzukommen.

 

 

Das erste Jahr wurde Lani von seiner Besitzerin mit Argusaugen kontrolliert - jede Veränderung, und sei sie noch so klein, wurde argwöhnisch beäugt und besorgt beobachtet. Aber nichts erwies sich als besorgniserregend und so verblasste das Trauma immer mehr. Nie wird es jedoch ganz verschwinden und wenn für so einen kranken Hund das Einschläfern letztendlich eine Erlösung ist, so bleibt bei den Besitzern eine irreversible und latente Angst, welche jede weitere Hundehaltung mehr oder minder stark beeinflusst.

Aber Lani war und blieb gesund und macht seiner Besitzerin auch heute noch unendlich viel Freude.

Im Januar diesen Jahres hat er mit immerhin 15 Jahren tiptop eine erforderliche Milzoperation problemlos überstanden und freut sich seines Lebens.

Und nicht nur das, er hat vor vier Jahren schwarz-weisse Gesellschaft mit Namen "Bikini" erhalten und was soll man sagen? Die Zwei gehen zusammen durch dick und dünn!

 

 

 

 

 

 

 

 

Herzlich willkommen auf unserer homepage!

Wir freuen uns über Ihren Besuch und wünschen

viel Freude beim schmökern und stöbern:-)