Eigentlich heiße ich Indiana, aber irgendwie hat das in den Papieren nicht mehr geklappt.

Und Ingvar wurde ich komischerweise auch nie gerufen, sondern als ich noch bei meinen Züchtern war, hiess ich "Trapezi". Auf so einen Namen muss man auch erst mal kommen, aber die Ableitung von "Trapez" fällt nicht schwer und wer meine Welpenzeichnung kennt, weiß, warum ich gerade diesen "Spitznamen" erhielt;-)

Bei Indiana blieb es aber auch nicht lange, denn wer will schon so einen langen Namen rufen? Und so wurde aus mir "Indy".

Als ich in mein neues Heim gezogen bin, war ich der alleinige Prinz und musste mit niemandem Herrchen und Frauchen teilen. Was heisst teilen, ich folgte Frauchen auf Schritt und Tritt und da Herrchen den ganzen Tag ausser Haus war, um die Brötchen zu verdienen, war ich im wahrsten Sinne des Wortes ihr Schatten.

Das gab dann ein paar Probleme, denn als mein Herrchen  mit mir joggen gehen wollte, bin ich nach kurzer Zeit doch lieber umgekehrt. Was auf der Stirn meines Herrchen's Falten verursachte, hatte er sich doch sehr gefreut, mit mir nach der Arbeit eine schöne Runde drehen zu können. Ein Gespräch mit meinen Züchtern klärte dann die Situation und von da an war diese Kleinigkeit auch beseitigt.

Eine Sonderbehandlung erfuhr ich allerdings, denn ich hatte das, was man als "digitale Hyperkeratose" bezeichnet. Ich wurde aber bestens gepflegt und von daher hatte ich nie Schwierigkeiten mit dieser Erkrankung.

Das Leben hätte so einfach weitergehen können, aber was passiert da eines Tages?

Ein kleines, zweibeiniges "Päckchen" namens "Clarissa" zog ein und ich wurde nicht einmal gefragt. Vorbei war es mit dem Prinzenstatus.

Aber was ist ein echter Kromfohrländer, welcher sich damit nicht arrangieren könnte!

Etwas ungewohnt natürlich, als ich auf einmal am Boden von einem Zweibeiner vierbeinige Gesellschaft bekam und die Laute waren wirklich zu komisch - da war manches Mal Sicherheitsabstand angesagt.

Aber was soll ich sagen? Man kann sich auch wunderbar von drei Menschen verwöhnen lassen:-)

Sorgen hatte ich keine und mir schien, daß auch meine Zweibeiner mit mir sehr zufrieden waren - und daß ein Kromfohrländerrüde so seine Intimfeinde hat, damit haben sie sich auch prima arrangiert. Wir Kromfohrländer sind eben für unsere Menschen gemacht und fungieren nicht als "Sozialpartner" für irgendwelche dahergelaufenen Hunde...

 

Indy: 5.6.1998 - 11.4.2012

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herzlich willkommen auf unserer homepage!

Wir freuen uns über Ihren Besuch und wünschen

viel Freude beim schmökern und stöbern:-)