Julchen - um sie musste ihr Frauchen fast kämpfen, denn wenn der Ehemann Jäger ist und genaue Vorstellungen eines guten Wesen´s bei Hunden hat, dann kann sich die Suche nach einem passenden Kromfohrländer durchaus als sehr schwierig gestalten.

Die Holderheide war die allerletze Station vor der Entscheidung, doch eine andere Rasse zu wählen, aber hier hatte dann alles gepasst und Julchen durfte als Vierte im Bunde in den Hundehaushalt einziehen. Drei Hunde waren klassische Jagdhunde, eine wunderschöne bayerische Gebirgsschweißhündin namens "Zora" und die zwei Glatthaar-Foxterrierdamen "Frieda" und "Tinka".

Julchen sollte nun ganz Frauchen´s Hund werden und auch nicht in Gefahr geraten, doch noch für die Jagdleidenschaft des Ehemannes eingesetzt werden - daher auch die Rassewahl "Kromfohrländer".

Und Julchen entsprach allen Vorstellungen, sie wurde Frauchen´s treueste Begleiterin, integrierte sich hervorragend in das bestehende Hunderudel und begleitete Frauchen täglich in die Arbeit und hielt dort brav Stellung.

Der Tod der älteren Foxldame "Frieda" brachte dann einige Unruhe in den bunten Haufen, denn sie war Leitfigur und ruhender Pol zugleich und die dazugenommene Parson-Hündin erleichterte die Neustrukturierung des Rudel´s nicht wirklich - aber man erfährt dadurch viel über Rudelverhalten, lernt souveräne Hunde mit Führungsqualitäten noch einmal ganz anders zu schätzen und ist sehr zufrieden, wenn wieder eine harmonische Rudelstruktur geschaffen wurde....

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herzlich willkommen auf unserer homepage!

Wir freuen uns über Ihren Besuch und wünschen

viel Freude beim schmökern und stöbern:-)