Kümmel haben wir meine heißgeliebte Katla zu verdanken, denn er wurde von einer uns sehr gut bekannten finnischen Züchterin ausgesucht und nach Finnland importiert, während wir im Gegenzug von ihrer finnischen Hündin aus dem ersten Wurf eine Hündin aussuchen durften.

Und so hatte Kümmel auch keine großen Sprachhürden zu überwinden, denn in Katla´s Mutter hatte er eine wohlwollende Ersatzmutter gefunden, welche ihm die Eingewöhnung ungemein erleichterte. Und natürlich sahen wir uns zum ersten Mal ein gutes halbes Jahr später wieder, als wir aus dem dreiwöchigen Wurf von "Tarumetsän Tahtytyttö" eine Hündin aussuchen durften.

"Samba", wie der Springinsfeld passenderweise in Finnland gerufen wurde, war zu dieser Zeit schon fleißig auf dem Agilityplatz unterwegs, denn in Finnland wird nicht, wie in Deutschland, erst nach der abgelegten Begleithundeprüfung mit dieser Hundesportart angefangen, sondern hier findet bereits ein "Welpenagility" statt, in welchen die Aspiranten mit den unterschiedlichen Geräten vertraut gemacht und altersgerechte Übungen durchgeführt werden.

In seiner Laufbahn wurde er regelmäßig erfolgreich ausgestellt und wie geplant absolvierte er auch seine Karriere als Deckrüde und er hinterlässt in Finnland viele Kinder und Enkelkinder, welche seine Linie dauerhaft fortführen werden.

Ein gravierender Einschnitt bedeutete sicherlich der tragische Unfalltod von Katla´s Mutter, die von einem Auto viel zu früh überfahren wurde. Seinen guten Charakter zeigte er allerdings wieder einmal mehr, als ihm anschließend ein Rüde zugesellt wurde, mit dem er ein unschlagbares Team bildete. Auch kümmerte er sich sehr liebevoll um die im Haus aufgezogenen Welpen, denn nach dem Tod seiner Partnerin wurde die Kromfohrländerzucht mit einer platzierten Tochter weitergeführt.

Sein angenehmes und vor allen Dingen sehr ausgeglichenes Wesen machten ihn nicht nur für seine Familie zu einem echten Gewinn, auch auf die Zucht trifft dies zu.

Mit 12 Jahren musste er aufgrund eines nicht erklärlichen Leberversagens eingeschläfert werden. 

Sehr kurios: Kümmel nahm an einer finnischen Epilepsiestudie teil und obwohl er in seinem ganzen Leben keinen einzigen epileptischen Anfall hatte, wird er aufgrund dieser Studie in Finnland als Epilepsiehund geführt....

 

 

 

 

 

 

 

Herzlich willkommen auf unserer homepage!

Wir freuen uns über Ihren Besuch und wünschen

viel Freude beim schmökern und stöbern:-)