Nickel gehört zu den ganz, ganz wenigen Abgabehunden in der Holderheide und er lehrte uns auch eine Erfahrung mit seiner Käufern, auf welche wir gut und gerne hätten verzichten können.

Angefangen hatte aber alles ganz normal, Nickel kam zu einem jungen und sehr netten Ehepaar, welches bereits einen Hund größerer Rasse besass. Kein Problem für Beide und innerhalb kurzer Zeit schlossen die zwei Vierbeiner Freundschaft.

Das Kromfohrländerfieber hatte seine Besitzerin allerdings angesteckt und es folgte eine Hündin, welche allerdings früh an einer Autoimmunerkrankung erkrankte und eingeschläfert werden musste. Die Euphorie für die Rasse war verständlicherweise dahin, leider auch aus anderen Gründen die Ehe, was grundsätzlich immer bedauerlich ist. Und auch Nickel musste unter den Konsequenzen leiden, denn er wurde abgegeben.

Nun legen wir bei unseren Hunden sehr großen Wert darauf, daß die Vermittlung über uns als Züchter stattfindet, da erfahrungsgemäß die Besitzer den Kontakt zu den neuen Besitzern im Laufe der Zeit verlieren, wir als Züchter jedoch ein lebenslanges Interesse an unseren Nachzuchten haben. Für diesen Fall sieht unser Kaufvertrag eine darauf abzielende Regelung vor. Dachten wir zumindest, aber private Animositäten verführten die Besitzerin zu einer Ausnutzung einer Rechtslücke im Kaufvertrag und Nickel wurde ohne unsere Beteiligung an die neuen Besitzer vermittelt, außerdem wurde den neuen Besitzern Angst gemacht, wir würden den Hund in einer Nacht- und Nebelaktion wieder wegholen. Man staunt nicht schlecht, was so hinter dem Rücken von am Wohlergehen ihrer Hunde gelegenen Züchtern an bösartigen Gerüchten verbreitet wird!

Aber die Welt ist ein Dorf und so hatten wir das große Glück, zu den neuen Besitzern von Nickel Kontakt aufnehmen zu können und durften so seine Entwicklung bis zum Ende seines Lebens verfolgen. (Was wie erwartet, seine Vorbesitzerin nicht tat...)

Er erfüllte seine neue Familie mit so viel Freude und besonders als Zweithund "Camillo" in ihr Leben trat, schätzten sie seine liebevolle, aber vor allen Dingen anhängliche und "jagdfreie" Natur im Freien umso mehr.

Nickel starb knnapp 14-jährig und hinterliess eine große Lücke, welche aus dem B2-Wurf unser "Bepone" hoffentlich gut zu schliessen vermag...

 

 

 

 

 

 

 

Herzlich willkommen auf unserer homepage!

Wir freuen uns über Ihren Besuch und wünschen

viel Freude beim schmökern und stöbern:-)