Nilma, genannt "Wilma"  geboren 1. Oktober 2000, gestorben 27. Januar 2015


"Noch vor einer Woche war fast alles normal. Wilma hat zwar viel geschlafen, aber das hat sie schon länger gemacht - sie ist halt älter geworden. Nach sichtbaren Veränderungen hat die TÄ einen Ultraschall gemacht, welcher nicht so viel gezeigt hat, aber die Untersuchung von Hand hat ergeben, daß sie einen grösseren Tumor direkt am Darmausgang hatte und mehrere kleinere. Der Größere muss durch Wachstum nach innen auf ihre Wirbelsäule/Nerven gedrückt haben und deshalb hatte sie Probleme mit den Hinterbeinen. Die untersuchende Ärztin legte uns nahe, sie gehen zu lassen. Gestern Nachmittag starb Wilma in unseren Armen. Wir haben sie mit nach Hause genommen und sie hat die Nacht mit uns verbracht. Heute haben wir sie in das Tierkrematorium nach München gebracht.


Ich weiß, sie hatte ein langes, gutes Leben. Sie war so gut wie nie krank und ist bis vor einem Jahr noch jeden Morgen mit mir joggen gegangen. Ich dachte, wenn ich weiß, dass ein Hund ein gutes Alter erreicht hat und ein gutes Leben hatte, wird es leichter, ihn gehen zu lassen - aber so ist es nicht.

Wenn ich zuhause war, war sie oder ihre Augen immer bei mir. Wenn ich nicht Zuhause war, konnte ich sicher sein, daß sie an der Balkontür stand und herausschaute, wann ich wieder zurück sein würde. Auch als ihre Augen schlechter wurden, hat sie nach mir Ausschau gehalten und manchmal war ich schon in der Wohnung und sie hat immer noch durch die Balkontür geschaut, ob ich komme.

Ich weiß nicht, wie ich ohne diesen ruhigen, unaufdringlichen Begleiter leben kann. Ich vermisse diese dunklen, sanften Augen.

Natürlich war sie auch eine Zicke. Meine Zicke. Vierzehn Jahre war sie an meiner Seite, hat meine Kinder mit großgezogen, zwei Hunde angelernt und einen großen Teil meines Herzens besetzt.

Danke für diesen wundervollen Hund!"

 

 

 

 

 

 

 

Herzlich willkommen auf unserer homepage!

Wir freuen uns über Ihren Besuch und wünschen

viel Freude beim schmökern und stöbern:-)