2017

Aivi 2016

Fein gemacht, um den zweiten Geburtstag auch angemessen zu feiern:-)
Fein gemacht, um den zweiten Geburtstag auch angemessen zu feiern:-)

Aivi im Juli 2015

Aivi, ein ganzes Jahr alt...

Man muss einen Hund erst besitzen, um verstehen zu können, wieviel Liebe und Anhänglichkeit unsere Hund uns Menschen schenken und wie gerne sie dies tun.

Aivi beweist das seiner Besitzerin jeden Tag aufs Neue und begleitet sein Frauchen überhall hin, wo es nur geht. Und geht es einmal nicht, was bei einem echten Bürohund durchaus einmal der Fall sein kann, dann springt die Familie ein, die ihn nur allzugerne aufnimmt und sich um ihn dann kümmert, denn gerade bei diesen heißen Temperaturen mit weit über 30 Grad wird ein Mitnehmen für den Vierbeiner schnell zur Quälerei - aber auch im Urlaub weiß Frauchen ihren Hund so bestens versorgt! Er ist ein Sonnenschein und nicht nur Besitzer und Familie lieben diesen Hund, auch in der Firma ist er ein überaus gern gesehenes Maskottchen....

Januar 2016: Armer Aivi! Ihn hat die Schneegastritis erwischt - das passiert ganz schnell, wenn die Hunde zu viel Schnee fressen oder Schneebälle lieben, und im Spiel von der weißen Pracht zu viel abbekommen....Áber dank liebevoller Pflege erholt er sich ganz schnell!

Und wir lieben die Kommentare seiner Besitzerin:

"Ich hab so einen verschmusten Aivi - sooooooo schön!"

"So ein tolles Wesen, für mich Anfänger der geniale Hund!"

"Ich bin super glücklich!"

Halbjahresbericht Aivi, Februar 2015

Einen Hund von der Holderheide zu bekommen, war eines der besten Ereignisse in meinem Leben. Aivi bereichert mein Leben jeden Tag. Mit Aivi kam ein Hund zu mir, der nicht besser zu mir und meinem Leben passen könnte. Ich stehe also voll und ganz hinter dem Konzept der Holderheide, wo der Hund von den Züchtern ausgewählt wird. Ich hätte es nie für möglich gehalten, dass ein Hund so gut zu mir passt. Aivi ist sehr anpassungsfähig und mit mir im Büro und privat überall unterwegs.

Er ist ein äußerst liebenswerter, freundlicher, offener und aufgeschlossener, sehr kluger kleiner Kerl, der neugierig seine Welt erkundet und alle Menschen, Kinder und Hunde mag.

Vor allem Kinder liebt er, das Rennen und Quietschen macht soooo viel Spaß. Allerdings muss er noch lernen, dass er mit kleinen Kindern ein wenig zärtlicher sein muss. Nicht ganz so einfach, weil wir nicht so viele kleine Kinder im Umfeld haben.

Aivi ist ein sehr pflegeleichter, kluger und braver Hund, der viele Dinge von sich aus richtig macht. Er war blitzschnell stubenrein, hat auch in verschiedenen Büros und Häusern schnell gelernt, wie man meldet. Bis auf eine Gartenlampe, um die sich die Leine verwickelt hat als wir um die Ecke bogen, hat Aivi noch nichts kaputt gemacht: keine Möbel angebissen, keine Schuhe. Das können viele Menschen mit eigenem Hund gar nicht glauben.

Ich stelle auch fest, dass Aivi ein sehr sanfter Hund ist, der laute Worte nicht mag.

Aivi lernt sehr schnell, dass er manche Dinge nicht nehmen darf, z.B. Dinge vom Christbaum oder Schuhe oder Papier aus dem Papierkorb. Ab und zu stibitzt er aber einen Putzlappen oder einen Gartenhandschuh und flitzt freudig davon, in der Hoffnung, dass man mit ihm spielt.

Aivi ist ein großer Läufer. Am liebsten läuft und flitzt er durch den Garten und mit mir durch Wälder beim Wandern und Schneeschuhwandern. Schon recht früh habe ich Aivi auch mal alleine im Garten gelassen, als klar wurde, dass ich ihm vertrauen kann und er nichts anstellt. Er ist gerne im Garten, rennt hin und her, springt über kleine Hecken und Mäuerchen und beobachtet die Nachbarn von seinem Lieblingsaussichtspunkt aus. Er hilft auch gerne bei der Gartenarbeit, sei es beim Verteilen von Rindenmulch, beim Umtopfen von Blumen oder beim Verteilen von Blättern, falls ein Mensch diese irrigerweise zu einem Haufen zusammengekehrt hat;-)

Aivi liiiiiiiiebt Schnee, er wühlt und wälzt sich gerne darin und springt im Tiefschnee hin und her. Am liebsten mit einem anderen Hund. Solange Aivi sich bewegen und rennen kann, wird ihm trotz Schnee im Fell nicht kalt. Mir fällt auch auf, dass er oft lieber flach auf dem kühleren Boden als auf dem Teppich oder in seinem Körbchen schläft. Anscheinend wird ihm Letzteres ab und zu zu warm.

Morgens nach dem Aufstehen will Aivi erst einmal gaaaaaanz lange schmusen und gestreichelt werden. Er streckt sich in alle Richtungen und wir genießen die Zuneigungen. Am Wochenende bleiben wir beide auch gerne mal länger liegen.

Im Büro wird er von allen Mitarbeitern geliebt und die meisten würden gerne mehr Zeit mit ihm verbringen. Er freut sich, alle zu sehen, was wiederum die Menschen natürlich erfreut. Er legt sich auch gerne unter deren Schreibtisch und legt den Kopf auf deren Fuß ab. Er streut wirklich Zuneigung in alle Richtungen. Leider hat er dabei manchmal seine Pfoten sehr nah an den Bürostuhlrädern, aber noch ist zum Glück nichts passiert. Seine Aufgabe im Büro ist es, zu überprüfen, ob nicht jemand aus Versehen den Rest der Brotzeit in den Papierkorb geworfen hat. Das letzte Stück Wurstbrot findet er zielsicher:-)

Das Alleinebleiben klappt hervorragend in Räumen die er kennt. Ich war mit ihm auch schon in einem Hotel unterwegs, was ganz gut funktioniert hat. Allerdings müssen wir noch üben, sich ruhig in Gaststätten zu verhalten. Das habe ich mit ihm noch nicht so oft gemacht, weil es in meinem Alltag nicht so häufig vorkommt. Hier sind die Eindrücke, Gerüche, Menschen, Kinder und Hunde wohl noch zu viel; da will Aivi alle begrüssen und alles erkunden.

Aufgeschlossen ist Aivi auch bei fremden Menschen, die er freudig begrüßt. Ebenso macht er ganz oft vor fremden Menschen von sich aus ein kerzengerades "Sitz" und blickt mit seinen hübschen schwarzen Augen nach oben, um vielleicht ein Leckerli abzustauben. Ein Anblick, der Vielen ein "Oh, so ein braver Hund" entlockt und der wirklich zum schießen ist.

Zusammengefasst kann ich sagen, dass ich an Aivi zwei Seiten entdecke: auf der einen Seite ist er unterwegs im Wald ein unglaublich wendiger, flitziger, verspielter Hund, der stundenlang rennen und toben will - und auf der anderen Seite ist er im Büro ein ruhiger, braver Hund, der sich stillhält, mit sich selbst spielt und kaum auffällt.

Aivi ist jeden Tag so unglaublich liebenswürdig und freundlich. Er ist ein so lieber Kerl und wir könnten uns alle nicht vorstellen, wie das Leben jetzt wieder ohne ihn wäre. In nur wenigen Monaten haben wir uns so an ihn gewöhnt, dass er ein sehr geliebtes Mitglied unserer Familie und im Büro geworden ist.....


Judith mit Aivi und Familie


Aivi, unser Erstgeborener - und Judith´s langersehnter vierbeiniger Begleiter. Aber die Wartezeit hat sich gelohnt und nun wird der Büroalltag der Firma durch einen fröhlichen Wirbelwind aufgemischt - und keiner, der ihn nicht lieben würde! Auch an Aivi zeigt sich wieder einmal, wie wichtig es ist, die zukünftigen Besitzer mit ihren Wünschen und Bedürfnissen zu kennen, damit der richtige und wirklich auch passende Welpe den neuen Besitzern zugeordnet werden kann. Aivi ist der "Herr über viele Steine" und sorgt nun für ein ganz neues Lebensgefühl. Und beweist, daß man einer Vollzeitbeschäftigung nachgehen und dennoch einen Hund halten kann - es muss nur entsprechend organisiert sein und die Voraussetzungen müssen stimmen....Dass dieser Weg insofern anspruchsvoller ist hängt auch damit zusammen, daß trotz Arbeit der Hund in seiner Erziehung nicht zu kurz kommen darf und es erfordert ein hohes Maß an Disziplin, nach Feierabend nicht "abzuschalten", sondern den Bedürfnissen des "Büromaskottchen´s" zu entsprechen.

 

 

 

 

 

 

 

Herzlich willkommen auf unserer homepage!

Wir freuen uns über Ihren Besuch und wünschen

viel Freude beim schmökern und stöbern:-)