Albi-Blacky (rechts) mit ihrer Hundefreundin, Weihnachten 2016
Albi-Blacky (rechts) mit ihrer Hundefreundin, Weihnachten 2016

Halbjahresbericht Albi - Blacky, Februar 2015

Meine lieben Freunde und Geschwister,

 

gleich bei der ersten Begegnung mit meinem neuen Herrchen war deutlich zu erkennen, dass ich bis heute sehr munter, voll von Freude und von unendlichem Elan bin. Ich wohne am Wald, also genieße ich endlose Spaziergänge, ich liebe das Rennen um die Bäume und das Zapfen- und Ästchen werfen. Am liebsten allerdings spiele ich mit meinen vierbeinigen Kameraden aus der Welpengruppe. Ich kann stundenlang mit ihnen herumtollen und bin immer noch nicht müde;-) Manchmal versuchen die älteren Jungs aus unserem Rudel nach einem Abenteuer zu suchen, aber ich kehre lieber zurück und passe auf mein Herrchen auf! Mittlerweile...

Ich liebe auch Besucher, obwohl mir mein Frauchen ins Gewissen redet. Trotzdem grüße und küsse ich immer alle. Ich lerne sehr gerne alle kennen, egal, ob es sich um Tiere, kleine Kinder oder Erwachsene handelt und bin außerdem sehr neugierig, freundlich und fürchte mich vor nichts - kein Klang schüchtert mich ein!

Oft kommt meine ältere "Schwester", die Tochter von meinem Frauchen mich besuchen , wir lieben uns sehr.

Und ich denke, dass ich Glück bei der Wahl der Hundeschule habe, welche mein Herrchen für mich ausgewählt hat. Unsere Trainerin ist sehr erfahren und nett. Sie wendet die Methode der positiven Verstärkung an und die Ausbildung findet nur über Spielen und Belohnung statt. 

Die Hündin unserer Trainerin ist Agilitychampion (auf Lebenszeit) und Vizemeisterin im Agility der Tschechischen Republik 2013 usw. Jetzt haben wir gerade Winterferien und ab März werden wir wieder neue Sachen lernen. Ich freue mich schon sehr darauf!

Mein Futter bereitet mein Frauchen für mich mit viel Liebe zu, mein Herrchen beneidet mich manchmal darum. Sie hat eine neue Dampf-Backröhre angeschafft, in der sie für mich meine Gerichte zubereitet. Die Gerichte sind also weder roh noch gekocht, aber alles ist sooooo saftig! Roh fresse ich nur die Knorpel, Rindermagen, Geflügelhälse, Obst und einige Gemüsesorten. Einfach viele Leckerbissen!

Und ich bemühe mich dafür, brav und stubenrein zu sein. Bei meinem Herrchen habe ich in seinem Bereich bis jetzt auch nichts kaputt gemacht.

Es steht mir ein großer, eingezäunter Garten zur Verfügung, wo ich mich hinreichend austollen kann.

Meine Besitzer arbeiten beide zu Hause, also bleibe ich nur ausnahmsweise allein. Echt nur ausnahmsweise und wenn, dann höchstens zwei- bis drei Stunden.

Sie sagen über mich, dass ich ihr kluges Schätzchen bin:-)

Na, und noch etwas: ich mag das Autofahren nicht. Ich fürchte mich davor, weil mir übel wird und ich mich übergeben muss. Frauchen muss mich im Auto auf dem Schoss halten und trotzdem ist mir übel und ich muss brechen. Sie sagen, es wird besser - aber wann????

 

Herzliche Grüße an Euch alle von eurem Sonnenschein Blacky:-)

Albi-Blacky hat ihren Welpennamen behalten, der Form halber wurde sie um "Albi" erweitert und sie gehört zu den drei Welpen, welche ins angrenzende Ausland umgezogen sind. Der erste Kontakt zu uns wurde über einen deutschen Freund der neuen Besitzer hergestellt, welcher sich auch beim ersten Besuch dankenswerterweise als Dolmetscher zur Verfügung stellte. Wenn die Sprachschwierigkeiten auch vorhanden sein mögen - vieles lässt sich auch ohne Worte erklären und zeigen und das Entscheidende für uns: einen tollen und passenden Platz - den hat sie bei ihrer neuen Besitzerin auf jeden Fall gefunden. Besonders schön ist es dann auch, wenn sich ein Geschwisterbesitzer findet, welcher den Kontakt sogar auf tschechisch halten kann und so sind alle Geschwister, unabhängig davon, in welchem Land sie leben, gut vernetzt und profitieren von dieser Verbindung in Worten, Bildern und Videoclips.

 

 

 

 

 

 

 

Herzlich willkommen auf unserer homepage!

Wir freuen uns über Ihren Besuch und wünschen

viel Freude beim schmökern und stöbern:-)