Anju, unsere Letztgeborene. Und ein wahres Bündel an Temperament, weshalb klar war, daß sie in eine Familie muss, wo viel Abwechslung geboten ist. Und das hat sie mittlerweile reichlich, denn viele Kinder freuen sich nun an ihr, insgesamt sieben an der Zahl und nicht nur Kinder bieten ihr viel Abwechslung, sondern auch eine Althündin, allerlei Kleingetier, vom Huhn angefangen, bis zu den ganz grossen, den wiehernden Vierbeinern. Für Anju also ein richtiges El Dorado und dazu ein Frauchen, welches keine Mühen scheut, aus dem kleinen Feger ein wohlerzogenes Hundekind zu machen. So wissen wir Anju in allerbesten Händen und nichts Schöneres kann es für einen Züchter geben, als zu wissen, wie gut es dem liebevoll aufgezogenen Welpen im neuen Heim geht...

Halbjahresbericht Anju, Januar 2015

Anju, die Letztgeborene des A2-Wurfes wurde liebevoll als "die Abenteurerin" bezeichnet.

 

Sie hat viel Energie und möchte Abenteuer erleben. Sie ist furchtlos, neugierig und probiert gerne mal, ob Frauchen es ernst meint!

Anjus menschliches Zuhause besteht aus unserer Kleinfamilie mit meinem Mann, mir, zwei Töchtern, 10 und 7 Jahre alt. Und unserer Lebensaufgabe, dem Wurzelhof, eine Familienwohngruppe in welcher aktuell fünf Kinder im Alter von 10 bis 13 Jahren leben.

Wochentags kommen zusätzlich pädagogische und hauswirtschaftliche Mitarbeiter in den Wurzelhof, Anju hat also schon mal eine große menschliche Herde....

Ich bin bei ihr der Boss, meine zehnjährige Tochter meine Assistentin, die Siebenjährige mausert sich nach großen Wiederständen - Konkurrenz zu Mama: "Ich will, daß Anju auszieht, du hast sie lieber als mich!" - mittlerweile zur Hundebespasserin und umgekehrt.

 

Der Wurzelhof befindet sich in einem 1200 Einwohnerort in der hessischen Wetterau.

Wir leben auf dem elterlichen Bauernhof meines Mannes. Ein kleiner landwirtschaftlicher Nebenerwerbsbetrieb wird durch meinen Mann erhalten. Er baut das Getreide, Stroh und Heu für die fünf auf dem Hof lebenden Pferde an. Drei dieser Pferde gehören zu unserer Kleinfamilie, welche auch für die Kinder des Wurzelhofes zum Einsatz kommen.

Dreizehn Hühner haben ihren Lebensraum ebenfalls bei uns. Jedes Kind hat sein eigenes Huhn bei uns. Zwei Hasen, zwei Katzen und unsere alte Cockerspanielhündin "Kira" runden unsere vierbeinigen Bewohner ab. Natürlich haben wir viel Platz, ob im Haus, im Hof, den Nebengebäuden oder im Garten...

 

Bei meiner zehnjährigen Tochter verfestigte sich der Wunsch nach einem jungen Hund. Es war ein Prozess von etwa einem halben Jahr, bis wir in unserer Kleinfamilie zu dem Entschluss kamen, okay, es gibt ein Hundewelpe. Jetzt die schwere Frage, welcher soll es denn sein? Schnell war klar, dass es mein Hund wird mit der zehnjährigen Tochter als Assistentin und der Papa sich auch beteiligt, wie bei allen unseren Tieren.

Kriterien waren: ein Hund, der nicht so riesig wird, damit er mit dem Traktor mitfahren kann, im VW-Bus trotz Besetzung von neun Personen gut mitfahren kann, ein freundliches Gemüt besitzt und sich an die vielen Menschen und das unruhige Leben im Wurzelhof problemlos gewöhnt und davon sogar profitiert.

Mein persönlicher Traum: ein wohlerzogener Reitbegleithund!!!!

 

Im Internet bin ich über die Holderheide gestolpert und nahm Kontakt zu Sybille auf. Ich vertraute der langjährigen Erfahrung von ihr und tat unser Käuferinteresse kund. Nachdem die A2-linge geboren wurden, hatten wir die Nummer 11, also Anju als unsere Favoritin ausgesucht. Wir fuhren insgesamt dreimal zu den A2-lingen, vier Stunden Fahrtzeit von uns Zuhause entfernt. Es hat sich gelohnt und das Tollste war, daß Anju tatsächlich unser Hund werden sollte...

 

Hier Zuhause ging ich auf die Suche nach einer Hundetrainerin. Ich suchte jemanden, der eine Ausbildung hat und auf unsere spezielle Lebenssituation eingehen kann. Dies fand ich glücklicherweise! Sie nennt sich Hundeverhaltensberaterin. Vor dem Einzug von Anju kam es zum Erstgespräch: Was schaffe ich an, wie sollten die ersten Tage aussehen - das war super für mich!

 

Die ersten Wochen waren einerseits eine Freude, diesen lebensfrohen, anhänglichen, neugierigen und so hübschen Welpen immer an meiner Seite zu haben und andererseits war es eine große Umstellung, welche viel Aufmerksamkeit einforderte.

Wann muss Anju ein Geschäft erledigen? Unterforderung, Überforderung, Situationen, wo der Hund nicht mit kann, wer kümmert sich... So viel zu lernen für Mensch und Hund!

Und wenn sie was Neues gelernt hat, ist man stolz auf den Hund, sich selbst und auch auf die Kinder. Anju hat viel Freude ins Haus gebracht!

 

Von Anfang an war sie auch bei den Pferden dabei und den anderen Tieren. Bei den Pferden zeigt sie Respekt, aber keine Angst. Sie war noch nicht lange da, da war sie beim Pferde auf die Koppel bringen schon dabei. Letzte Woche haben wir einen ersten Ausritt mit Haflinger und Anju an der Leine gewagt, in allen drei Gangarten! Sie hat schon viel gelernt.

 

Anju ist glücklich:

  • wenn sie dabei sein darf!
  • wenn sie laufen darf!
  • und wenn sie Denkaufgaben bekommt!

Sie schafft es aber auch ohne besonders stressig zu werden, wenn mal nicht so viel Zeit da ist, um ihre Bedürfnisse zu befriedigen....das sind allerdings Tage, wo das "Lass das" öfter am Tag von mir kommt!

 

Anju ist nun in der Pubertät. Mal sehen, was uns auf unserer gemeinsamen Reise an Herausforderungen begegnen. Ich bin da ganz zuversichtlich, daß Anju ihr Leben auf dem Wurzelhof gut meistern wird!

2017

 

 

 

 

 

 

 

Herzlich willkommen auf unserer homepage!

Wir freuen uns über Ihren Besuch und wünschen

viel Freude beim schmökern und stöbern:-)