Augustus "Gustl", 2016

Trimm-Nachmittag in der Holderheide März 2015

Wir haben uns riesig gefreut, nach so langer Zeit "Gustl" wiederzusehen und wenn es nach ihm gegangen wäre, dann hätte er den lieben langen Nachmittag mit seiner Schwester "Auri" im Garten herumtoben können - nur, Züchter und Besitzer machten ihm da einen Strich durch die Rechnung, denn Gustl sollte seines Winterpelzes entledigt werden und so hieß es für ihn: "Ab auf den Tisch"! Für so einen jungen, lebhaften Wirbelwind eine schwierige Aufgabe, die er aber zusammen mit seinen Besitzern sehr erfolgreich gelöst hat und wir lassen an dieser Stelle gerne die Bilder sprechen....

Halbjahresbericht Gustl, Januar 2015

Als Hundeanfänger stellten wir uns im Vorfeld einen Hund vor, der zu einer Familie mit zwei kleinen Kindern und zwei berufstätigen Elternteilen passt. Der einerseits aktiv am Familienleben teilnimmt und andererseits auch Ruhephasen ohne und mit dem Rest des Rudels geniessen kann. Kurzum: Gustl hat unsere Erwartungen in allen Bereichen vollends übertroffen!

  • Seine Anpassungsfähigkeit war von Beginn an beeindruckend. Bereits die erste Nacht im neuen Zuhause verlief ohne Klagen. Es zeigte sich von Beginn an ein starker Bezug zu seinen neuen Mitmenschen, der sich darin äußert, dass er Mitglieder seines neuen Rudels überall hin begleiten möchte und sich auch bei Freilauf nie mehr als 50 Meter entfernt. Probleme tauchten auch nicht auf, als Gustl nach zwei Wochen zum ersten Mal für einige Stunden alleine bleiben musste. Es gab keine Schwierigkeiten hinsichtlich der Stubenreinheit, da wir Gustl bereits vollständig  stubenrein aus der Holderheide bekommen haben.
  • Anderen Hunden gegenüber überschätzt er sich nie. Stets freundlich ist er um Kontaktaufnahme bemüht. In den ersten Wochen gab es Momente, in denen er bei Fremdhundekontakt ängstlich die Nähe zu Herrchen oder Frauchen gesucht hat. Das hat sich zwischenzeitlich komplett gelegt.
  • Es hat eine Weile gedauert bis er begriffen hat, dass nicht alle Menschen in überschwänglicher Freude begrüßt werden wollen. Aber prinzipiell gilt:
  • Gustl ist sehr neugierig, lernt gern und schnell und macht es sogar uns unerfahrenen Haltern leicht, Verhaltensweisen in die gewünschte Richtung zu lenken.
  • Es ist nicht immer zu verhindern, daß die Kinder (4 und 7 Jahre) ihm ihre Zuneigung auch in unpassenden Momenten zeigen wollen. Dies nimmt er erstaunlich gelassen hin, steht auf und zieht sich allenfalls zurück.
  • Er ist Spiel- und Sportkamerad, Kuschelpartner, Tröster, Clown. Die Rollen können nicht vollständig hier genannt werden.
  • Seine Affinität zum Steinekauen tritt ab und zu mal auf. Ein kurzes "Lass das", wie viele andere gute Tipps von Frau Nass und Herrn Schaub bereits bei Übergabe mit auf den Weg gegeben, schafft jedoch wie bei jedem anderen kleinen Fehlverhalten Abhilfe.

Ein Glücksfall, ohne Zweifel.

 

Simone, Mario, Felix und Jule mit Gustl

 

Augustus, bei uns "Wolke" genannt und nun liebevoll "der Gustl", ein Name, wie er besser nicht passen könnte. Er sollte ursprünglich in eine andere Familie, welche sich bei uns schon einige Zeit vor der Geburt der Welpen bei uns vorgestellt hatte und die Entwicklung der Welpen von Beginn an mitverfolgen durfte. Aus dem Urlaub zurück, teilten sie uns dann mit, daß so ein Hund, mittlerweile sieben Wochen alt, nun doch zu teuer für sie sei. Für den Urlaub hatte das Geld offensichtlich noch gereicht und so mag es für Gustl wirklich ein Glück sein, daß er nun eine so nette neue Familie bekommen hat, denn wer weiss, wie es ihm sonst ergangen wäre...Nun bereitet er zwei Kindern und zwei Erwachsenen richtige Freude und gerade so ein unerhofftes Glück erweist sich in der Nachschau als gar kein Zufall, sondern sollte so geschehen. Wir freuen uns auf jeden Fall sehr darüber, daß Gustl und seine Familie das Leben zusammen geniessen.

 

 

 

 

 

 

 

Herzlich willkommen auf unserer homepage!

Wir freuen uns über Ihren Besuch und wünschen

viel Freude beim schmökern und stöbern:-)