Loki in seinem Element - er war eindeutig der "Klettermaxe" in diesem Wurf: unheimlich geschickt und auch derjenige, welcher als Erster den Hundetisch eroberte. Während seine Geschwister noch hin und her überlegten, wie man den Aufgang zum Hundetisch überwinden könnte, war er schon flugs hinauf geklettert und freute sich darüber, von oben auf die Geschwister hinab sehen zu können:-)

Allerdings stiegen ihm solche Erfolge nicht zu Kopf, er zeigte sich unter den Geschwistern als eher nachgiebig und ausweichend und suchte zwischen den Spielen immer wieder die Nähe zu den Zweibeinern, um sich die eine oder andere Schmuseeinheit abzuholen. Ein ungemein freundlicher und anhänglicher Welpe, welcher seiner neuen Familie sicher viel Freude bereiten wird - und auch schön: er wohnt gar nicht weit von seinem Bruder "Dante" entfernt, so dass diese zwei Geschwister sich auch immer wieder treffen können:-)

2018

Mittlerweile ist Loki erwachsen und das hat man seinen Hormonen angemerkt: jede läufige Hündin wurde nicht nur angehimmelt - zuhause musste man furchtbar jammern und selbst das Futter wurde stehen gelassen. Um diesen Stress in Zukunft zu verhindern, wurde Loki ein Hormonchip gesetzt - und er bekam leider nicht nur die als Reaktion beschriebene Beule an der Behandlungsstelle, sondern ihm gingen an der gegenüberliegenden Seite der Implantationsstelle massiv die Haare aus und er wurde richtig krank - matt, ohne Energie und er hatte sogar Fieber. Die Folgen waren so massiv, dass er tierärztlich eine Woche behandelt und der Chip umgehend entfernt werden musste. Der arme Kerl, keine schöne Zeit für ihn!

Als er sich von den Folgen erholt hatte, wurde er ganz konventionell kastriert und nun hat er wieder alle Muße ausschließlich für seine Familie und diese genießt es sehr: die morgendlichen Kuscheleinheiten mit den zwei Kindern, chillen mit den Katzen, Frauchen überall hinbegleiten, mit Herrchen Rad fahren - jedes Familienmitglied hat "seins", was er mit Loki gerne macht und dank seines zuverlässigen und ausgesprochen freundlichem Wesen kann jeder seine Liebe zu ihm auf seine Art ausleben.

Kein Territorialverhalten hindert Besuch am Hereinkommen und jeder, ob groß oder klein, ist im Haus willkommen!

Draußen läuft er wo es verkehrstechnisch möglich ist immer ohne Leine und hat mit keinen fremden Hunden ein Problem - das Wort "Rüdenmacho" kommt in seinem Repertoir nicht vor und so hat sich Loki zu einem Familienhund entwickelt, wie man ihn sich besser nicht wünschen kann! :-)

2017

 

 

 

 

 

 

 

Herzlich willkommen auf unserer homepage!

Wir freuen uns über Ihren Besuch und wünschen

viel Freude beim schmökern und stöbern:-)